Schlagwort-Archive: Software

Release Candidates von Adobe

Adobe hat seit dem 8.November drei neue Release Candidates online gestellt.

Camera RAW für Photoshop CS6
Camera RAW Für Photoshop CC
Lightroom 5.3

20131112-130158.jpg

>>Die Camera-Raw-Version für Photoshop CS6 beinhaltet unterstützt neue Kameramodelle wie Sonys A7, Nikons D610 und Fujifilms X-E2 und Objektive. In die Camera Raw-Version für die Cloud-Variante von Photoshop hingegen packen die Entwickler neben der Unterstützung für neue Kameras und Optiken auch noch neue Programmfunktionen. So lassen sich beispielsweise in der Tonwertkorrektur die Lichter und Tiefen leichter automatisch anpassen. Auch die Farbe des Hintergrunds der Arbeitsfläche lässt sich mit einem Rechtsklick anpassen.

Im Vergleich zur Version 5 wurden in Version 5.3 von Adobes Bildverwaltungsprogramm und Raw-Konverter „Lightroom“ einige Programmfehler behoben und natürlich die gleichen Kamera- und Objektivunterstützungen wie bei Camera Raw 8.3 umgesetzt.<< Der komplette Artikel ist auf Fotohits zu finden.

Die Release Candidates können bis zum 31.12.2013 kostenlos genutzt werden.

Eure Detlef

Das Tool DoF / Depth of field

Jeder hat sich schon einmal mit der Schärfentiefe (engl. depth of field) herumgeplagt. Oder plagt sich immer noch herum.
Kann aber auch sein das man bis jetzt noch nicht verstanden hat. Ich selber bin auch nicht immer ganz frei davon.

Am meisten fällt einem die Schärfentiefe beim Freistellen eines Objektes (meistens Menschen) auf die Füsse. Der Hintergrund soll unscharf werden und es klappt einfach nicht. Dann kommt die große Frage nach dem warum. Es kommen dann Themen wie der Front- und Backfokus in das Rennen. Dabei ist es nicht das Problem. Sondern einfach dei Wahl der richtigen Blende.

Wie wähle ich am besten die Richtige Blende aus? Ah ja, da habe ich doch mal gelesen das mit der Offenblende es gehen soll. Also das Objekt der Begierde schnell hingestellt und der Hintergrund wird unscharf. Hurra gelöst!
Das funktioniert so weit ganz gut wenn das Objekt weit vom Hintergrund entfernt ist. Aber was ist wenn man längere Distanzen hat? Was wenn man im Objekt mehr Schärfe haben will? Ich kann die Liste noch weiter fortsetzten, dass soll aber nicht das Ziel sein.

Auf der Seite DOFMASTER findet Ihr das Tool DOFMaster. Sei es Online oder auch als APP für diverse mobilen Geräte.

Ich benutze es als IOS Variante. Damit konnte ich schon so manches knifflige Problem lösen.

20130928-131454.jpg
Es ist auch schon sehr angenehm wenn ich zwei Kameras vergleichen möchte. Ob nun Voll Format oder doch besser APS-C Format Kamera. Die Kameras verhalten sich bekanntlich bei Blende und Abbildungsleitung schon ein wenig unterschiedlich. Ich möchte jetzt hier keine CROP Umrechnungsdiskussion auslösen.

Ich finde es ziemlich spannend wenn man anhand von Grafiken sehen kann, wie sich bei den unterschiedlichen Blenden die Schärfentiefe verändert.

20130928-131959.jpg
So mit kann ich schon von Anfang an meine Bilder besser planen. Das sollte eigentlich das Ziel sein.

Ich wünsche Euch viel Spass mit dem Tool.

Gruß / cheers
Detlef

DxO Filmpack 3

Auf der DxO Seite kann man bis zum 31.10.2013 das DxO Filmpack Essential kostenlos herunter laden.

Jetzt kann man sich die Frage stellen was soll ich damit. Das ist berechtigt. Damit kann ich meinen Bildern das Aussehen alte Bilder aus der analogen Zeit geben. Zu diesen Zeiten waren für bestimmte Aufgaben bestimmte Filme sinnvoll. Diese Filme hatte einen entsprechenden Charme. Das auf unsere heutige Digitale Zeit übertragen finde ich schon richtig toll. Wollen wir doch einmal ganz ehrlich sein, wir schauen auch heute noch gerne „alte Bilder“ an. Oder doch nicht?

Sony | www.dxo.com.

Gruß / cheers
Detlef

Neue Version von DxO View Point

Die Firma DxO hat ihre Softwar DxO View Point in der Version 2.0 herausgebracht.

In der Software sind neue Funktionen integriert worden die eine Verbesserung bei der Korrektur von stürzenden Linien mit sich bringt. Weiterhin ist eine Volumenkorrektur mit enthalten. Wer kennt das nicht, wenn man Personen mit einen Weitwinkel fotografiert und diese sind nicht in der Mitte. Dann bekommt man diese Verzerrungen. Mit der View Point Software kann man das jetzt ganz leicht ausgleichen.

20130927-131943.jpg

Auch wenn ich Photoshop CC nutze ist die DxO Software eine unabdingbares muss. Damit auch eine sinnvolle Ergänzung in meinem Workflow.

Gruss / cheers
Detlef